Dart mt HSV-Flight mit HSV-Dart Logo

Intersport-Cup 2015

Für den guten Zweck sind wir diesmal außerhalb Hamburg bei den Schwarzenbeker Tigern zu Gast gewesen.
Dies war auch für uns eine besondere Veranstaltung, schließlich ging es darum, Spenden für Max (13) zu sammeln, damit dieser bald wieder mobil sein kann. Mehr dazu könnt ihr unten lesen.

Das Highlight des ersten Tages war wohl der innere Kampf unserer Abteilungsleiterin. Die Raute nur im Herzen oder doch noch
woanders...? Schwere Entscheidung, gerade für eine Frau. Des Rätsels Lösung findet ihr unten bei den Fotos.
Natürlich gab es auch wieder unser allseits beliebtes Highscore-Dart. Alle Turnierteilnehmer bis einschließlich 14 Jahres konnten, nach vorheriger Anmeldung, 9 Darts werfen, die Punkte zusammenzählen und Urkunden sowie Pokale gewinnen. Wie es die Gewinner allerdings ihren Eltern erklärten, dass sie zum Fußballturnier waren und mit einem Dartpokal nach Hause kommen, das wissen wir leider nicht. Wie man anhand der Fotos sehen kann, waren alle mit feuereifer dabei, auch wenn sie nur mal so ein paar Pfeile geschmissen haben. Ärgerlich nur, dass man seine Punkte selber zusammenzählen musste, so wurde das Wochenende für manch einen zur unfreiwilligen Mathenachhilfe.

Hier die Gewinner vom Samstag:
1. Sieger mit 193 Punkten wurde Luca (SC Schwarzenbek)
2. Sieger mit 161 Punkten wurde Martin (SC Schwarzenbek)
3. Sieger mit 148 Punkten wurde Fabian (TUS Berne)
4. Sieger mit 145 Punkten wurde Alex (SC Schwarzenbek)
5. Sieger mit 126 Punkten wurde Alajdin (Barsbütteler SV)

und vom Sonntag:
1. Sieger mit 208 Punkten wurde Fardin (SC Schwarzenbek)
2. Sieger mit 152 Punkten wurde Alex (SC Schwarzenbek)
3. Sieger mit 144 Punkten wurde Lucas (SV Nettelnburg/Allermöhe)
4. Sieger mit 137 Punkten wurde Moritz (SC Schwarzenbek)
5. Sieger mit 136 Punkten wurde Martin (SC Schwarzenbek)

Zu guter Letzt sei noch erwähnt, dass zwar nicht die volle Spendensummer zusammen kam, aber Radio Hamburg den Rest aufstockte, so dass Max und seine Mutter nun bald wieder gut zu allen Aktivitäten hinkommen.

Danken möchte ich den Veranstaltern für die Einladung (wenn ihr wollt, sind wir nächstes Mal wieder dabei) sowie natürlich wieder meinen fleißigen Helfern, die da diesmal wären: Holger, Janine, Sten und Steven.